Konecranes kauft Demag

 

Am gestrigen Tag war es endlich soweit: Konecranes  verbreitete die Nachricht, dass man von Terex die Kran-Sparte (DEMAG bzw. MHPS) für 1,13 Milliarden Euro erwirbt. 'Endlich' auch deshalb, weil die vielfältigen Versuche von Konecranes in den letzten 20 Jahren DEMAG zu übernehmen nun doch wahr zu werden scheinen.  Angeblich zahlen die Finnen 820 Millionen Dollar in bar und Terex erhält zudem ein Konecranes-Aktienpaket im Umfang von 25 Prozent.

Nachdem die ursprünglich geplante Fusion von Konecranes und (Gesamt-)Terex durch ein Übernahmeangebot des chinesischen Konzerns Zoomlion ins Wanken geraten war, hatten wir bereits im Januar dieses Jahres in einem Interview mit der amerikanischen CTFN die Überzeugung geäußert, dass Konecranes sich ggf. die Terex-Kransparte sichern würde. Dies ist nun geschehen. Allerdings steht der Deal nach wie vor unter dem Vorbehalt, dass die Wettbewerbshüter, insbesondere in USA und Deutschland, ihn genehmigen. Die entsprechenden Prüfungen in beiden Ländern laufen noch.

Was die Auswirkungen für Kran und Hebezeugbranche betreffen so gibt es wohl wenig Neues zu erwarten. Die bereits im August 2015 angekündigte Fusion von Terex und Konecranes hatte die weitere Konzentration im Kran- und Hebezeugmarkt ja bereits angekündigt. Mit der jetzigen Übernahme würde der mit Abstand weltweit größte Anbieter von Kranen und Hebezeugen entstehen (Jahresumsatz 3,15 Mrd. €).

Impressum     Datenschutz   

© 2021 ACS Consulting